Mobile Lösungen für den Aussendienst:  3 Erfolgsfaktoren, die Sie kennen sollten

von Annalisa Meyer am 09.08.19


Geht es Ihnen auch so? Sie arbeiten im Vertrieb, die nächste Dienstreise steht kurz bevor: Ein grosser, neuer Auftrag soll mit einem Ihrer Key Accounts abgewickelt werden, Bestandskundenpflege mit einigen kleineren Kunden und sogar zwei potenzielle Neukunden stehen ebenfalls auf der Agenda.

Als gewissenhafter Vertriebsmitarbeiter möchten Sie Ihre kommenden Kundentermine bestmöglich vorbereiten und hoffen bei dem bevorstehenden Meeting mit Ihrem Key Account auf einen erfolgreichen Vertragsabschluss. Da die Geschäftsreise mehrere Tage andauert und Sie nicht die Möglichkeit haben, nochmals zwischen den unterschiedlichen Terminen in Ihr Büro zu fahren, versuchen Sie, alle notwendigen Unterlagen, Informationen und Dokumente im Geschäft vorzubereiten. Unzählige Pendenzen warten darauf, abgearbeitet zu werden. Das bedeutet für Sie immer einen straffen Zeitplan und Sie hoffen darauf, nichts zu vergessen. Lesen Sie dazu auch unseren Blogbeitrag „Dauerbaustelle Vertriebseffizienz – Diese 4 Faktoren sollten Sie nicht aus den Augen verlieren“.

Kaum sitzen Sie in der Vertragsverhandlung mit Ihrem A-Kunden, fragt dieser, welche Produkte er im Detail beim letzten Auftrag bestellt hatte. Auf diese Frage sind Sie nicht so gut vorbereitet, daher rufen Sie Ihren Kollegen aus dem Innendienst an, jedoch ist dieser telefonisch nicht zu erreichen − wie ärgerlich.

Bei Ihren Terminen mit Bestandskunden werden viele wichtige Neuigkeiten besprochen: Ansprechpartner und Daten beim Kunden ändern sich und müssen aktualisiert werden. Ausserdem gibt es wichtige Kundenhinweise und Feedback zu Ihren Produkten, welche Sie in Ihren Unterlagen vermerken müssen. Eine Menge Notizen fallen an.

Ein weiterer Erfolg verbuchen Sie am Ende Ihrer Dienstreise. Die Neukunden waren begeistert vom Gespräch mit Ihnen, von Ihren Produkten sowie den Konditionen. Es konnten sogar einige Verträge abgeschlossen werden. Alle wichtigen Daten tragen Sie in eine Excel-Tabelle ein.

Mobile CRM-Lösungen

Auf der Rückreise im Zug planen Sie die nächsten Tage. Es gibt eine riesige Menge neuer Informationen und Daten, die in der kommenden Zeit ins CRM-System eingepflegt werden müssen. Daher werden Sie, zurück im Büro, Ihre Arbeitszeit damit verbringen, den Innendienst zu kontaktieren und die Kundendaten in Ihrer CRM-Lösung zu integrieren. Wäre es nicht grossartig, wenn Sie die Zeit im Zug zur Nachbereitung nutzen könnten?

 

 

Wir zeigen Ihnen, wie eine mobile CRM-Lösung Ihre Abläufe beschleunigt:

Mobile Lösungen für den Aussendienst sind der Erfolgsfaktor für Ihre Tätigkeit ausser Haus. Auf mobilen Endgeräten wie Smartphones, Laptops oder Tablets wird ein einfacher Zugriff auf das CRM-System ermöglicht. Dadurch sind Sie in Ihrer Arbeit räumlich sowie zeitlich absolut unabhängig und flexibel. Eine exzellente Lösung für Sie.

 

3 Erfolgsfaktoren, die Sie kennen sollten, wenn Sie mobil im Vertrieb arbeiten.


flexibles CRM Aussendienst

 

1. Effizientes Zeitmanagement

Bereits unterwegs im Zug, Flugzeug, Hotel oder während längerer Wartezeiten beim Kunden vor Ort sind Sie in der Lage, jederzeit auf Ihre Kundendaten zuzugreifen und diese auch zu verändern. Schreiben Sie unterwegs Ihre Berichte, aktualisieren und pflegen Sie direkt neue Daten. Zeitaufwändige Vor- und Nachbereitung sowie mehrfache Datenpflege werden stark reduziert oder entfallen gänzlich. Fehler werden ebenfalls vermindert. Diese eingesparte Zeit nutzen Sie nun gezielt für Ihre Kundenakquise und -pflege.


2. Information & Flexibilität

Mobile Endgeräte ermöglichen den Echtzeit-Zugriff auf alle wichtigen Informationen von überall, zu jeder Zeit. Termine im Ausland mit Zeitverschiebung stellen keine besondere Kommunikationsherausforderung mehr dar, da Sie unabhängig vom Innendienst arbeiten können. Durch die mobile Anwendung des CRM-Systems wird der Aussendienst noch besser in Geschäftsprozesse integriert. Strategische Entscheidungen können aufgrund der Aktualität der CRM-Daten und ihrer sofortigen Auswertung zielgenau gefällt werden.


3. Schneller Service und begeisterte Kunden

Im Kundengespräch können Sie zeitgleich auf die Kundenhistorie und alle wichtigen Daten zugreifen. Beispiele dafür sind: bezogene Waren und Dienstleistungen, bestehende Vereinbarungen und Konditionen, Ansprechpartner anderer Bereiche, Kommunikationsinhalte sowie Servicefälle und Beschwerden.
Änderungen, die sich im Verlauf eines Kundengespräches ergeben, können direkt per App erfasst und online an die zentrale CRM-Datenbank übermittelt werden. Nebst Texten können auch weitere Dateien gesendet werden, zum Beispiel Fotos zur Dokumentation einer fälligen Anlagenreparatur oder für Planungsvorbereitungen von Bauprojekten. Bilder sagen mehr als 1'000 Worte. Damit begeistern Sie Ihre Kunden und stärken Ihr Image als innovatives, mobiles Unternehmen.


Ausserdem …

Was neben dem Gewinn an Produktivität und Effizienz für das Unternehmen nicht ausser Acht gelassen werden sollte, ist der positive Einfluss des mobilen Arbeitens auf die Mitarbeiterzufriedenheit. Lesen Sie dazu den Beitrag von Dr. Ole Wintermann von der Bertelsmann Stiftung.

 

***

 

CRM goes mobile – gehen Sie mit

Sie interessieren sich für mobile CRM-Lösungen? Sie benötigen detailliertere Informationen zum Thema mobiles CRM? Dann downloaden und lesen Sie unser Whitepaper „CRM goes mobile – Smartphones und Tablets führen Kundenbeziehungen in die Zukunft“.

Neuer Call-to-Action (CTA)

 

 

Annalisa Meyer

Annalisa Meyer

Annalisa Meyer ist Generalistin mit langjähriger Erfahrung im Projekt- und Kundenbeziehungsmanagement. Sie war lange Zeit als Geschäftsleiterin und Consultant tätig. Über die Jahre konnte sie so zahlreiche Kenntnisse in der Strategieentwicklung, im Innovations- und Prozessmanagement sowie im Verkauf und Controlling sammeln. Seit 2019 ist sie Beraterin bei der cobra AG.

LinkedIn-Profil:
XING-Profil

Lassen Sie sich die neuesten Artikel direkt per E-Mail senden