Content Marketing – Warum es ohne Strategie nicht geht

von Anja Lamp | Leiterin Marketing am 04.04.19

Content Marketing ist mehr als nur ein Trend der Kommunikationsbranche. Zwar stellt Content Marketing noch eine vergleichsweise junge Disziplin dar, dennoch ist sie aus der Unternehmenskommunikation und dem Branding nicht mehr wegzudenken. Im Gegenteil – die Branche wächst und professionalisiert sich immer stärker.

Trotz der stark wachsenden Bedeutung von Content Marketing im B2C- oder B2B-Bereich wird es in der Praxis meist weder effizient noch effektiv eingesetzt. Durch die private Nutzung von Social-Media-Kanälen erscheint das Thema „Inhalte produzieren und veröffentlichen“ meist sehr simpel und überschaubar. Doch der Schein trügt. Es geht weit über die Produktion und Veröffentlichung von Inhalten hinaus. Content Marketing benötigt, wie jede andere Handlung im Unternehmen auch, zum Gelingen eine Strategie.

Warum Content Marketing ohne Strategie nicht funktioniert

Einige Unternehmen verwechseln Content Marketing mit einem Nachrichtenticker. Man möchte möglichst viele Inhalte in kurzer Zeit veröffentlichen und produziert deshalb eine Fülle an aktuellen Informationen. Doch werden diese Informationen überhaupt benötigt? Wird die Vielzahl an produziertem Content auch konsumiert? Und wer konsumiert den Content eigentlich?

Im Content Marketing geht es darum, wirksame Inhalte zu planen und diese über digitale, zielgruppenspezifische Kanäle zu verbreiten. Dieses Vorhaben gelingt nur mittels einer Content-Marketing-Strategie im ganzheitlichen Kommunikationsauftritt des Unternehmens. Es geht im Content-Marketing-Management daher nicht nur um konkrete Inhalte, sondern auch um grundlegende Unternehmensziele, Branding und Positionierung.

Vier einfache Schritte zur passenden Content Marketing-Strategie-1

Vier einfache Schritte zur passenden Content Marketing-Strategie

Halten Sie Ihre Content Marketing-Strategie schriftlich fest. In Zeiten der digitalen Informationsflut, die oft willkürlich verbreitet wird, verschafft Ihnen strategisches Content Marketing einen grossen Wettbewerbsvorteil. Bestehende und auch potenzielle Kunden konsumieren in allen Kaufphasen gerne Content. Vor allem in der Pre-Sales-Phase suchen Menschen digitale Inhalte wie Whitepaper oder Case Studies, um sich vor dem Kauf zu informieren. Ohne Strategie und Steuerung der Inhalte ist es schwierig, den passenden Content bereitzustellen. Eine funktionierende Strategie verhindert planlosen Aktionismus und erzielt einen messbaren Erfolg Ihres Content Marketings.

Folgende vier Punkte helfen Ihnen, Ihre individuelle Content Marketing-Strategie zu entwickeln:
  1. Bestandsaufnahme: Bewerten Sie das bestehende Angebot. Was wurde bereits online platziert? War der Content relevant und erfolgreich?
  2. Content Planung: Wer sind die Zielgruppen? Was interessiert die Zielgruppen? Entwickeln Sie dazu Buyer Personas. Welche Inhalte sollen in welcher Form erstellt werden? Welche Kanäle sollen bedient werden? Wie gestaltet sich der Zeitplan?
  3. Content Produktion: Wer hat den Hut auf? Gibt es einen internen Experten, den Sie als Content Manager einsetzen, oder greifen Sie auf einen externen Content Strategen zurück? Was sagt der Kostenplan?
  4. Content Management & Controlling: Nutzen Sie zur Umsetzung und zum Management der Inhalte kampagnenbezogene Lösungen. Nicht jeder Kanal braucht eigene Inhalte. Stellen Sie ausserdem die Erfolgsmessung und das Controlling sicher.

Zielsetzung des Content Marketing

Des Weiteren gilt es, eine Ausrichtung Ihres Content Marketings zu definieren. Die Ausrichtung orientiert sich am Ziel des Content Marketings – was möchten Sie mit den Inhalten erreichen? Hierzu nennen wir Ihnen drei Beispiele (je nach individuellem Unternehmensziel gibt es natürlich weitere):

  1. Die Strategieausrichtung auf Image & Branding – Aufmerksamkeit und Vertrauen erzielen, z.B. über die Vermittlung von Produktvorteilen durch den Einsatz hochwertiger Medien wie Video oder Bild.
  1. Die Strategieausrichtung auf Informationen & Aufklärung – durch Vermittlung von gezielten Informationen sollen Leads generiert werden (Lesen Sie hierzu auch unseren Blogbeitrag Was ist Lead Management? Die 5 wichtigsten Grundlagenthemen auf den Punkt gebracht).
  1. Die Strategieausrichtung zur Differenzierung – einen Wow-Effekt erreichen und damit eine einzigartige Positionierung sichern, z.B. über ungewöhnliche Plattformen wie Snapchat.

Fazit

Content Marketing bedeutet Zielgruppenansprache. Für die erfolgreiche Zielgruppenansprache gibt es kein allgemeingültiges Erfolgsrezept aus dem Lehrbuch. Strategische Überlegungen helfen, den richtigen Content zu produzieren und ihn zielgerichtet einzusetzen. Die Masse an Content ist leicht vorhanden, aber wie geht man damit um? Passt der Content zur Zielgruppe? Ist er relevant für sie?

Erfolge wirklich messen, um das Angebot optimieren zu können, spielt im Content Marketing ebenfalls eine grosse Rolle und darf nicht vergessen werden.

Es geht im Content Marketing-Management um Planung, Inhalte, Prozesse, Kreativität, aber auch um den Einsatz entsprechender Technologie, die Ihnen bei der Herausforderung der immer persönlicher werdenden Inhalte und den daraus entstehenden Datenmengen hilft, erfolgreich zu sein.

 

***

 

Sie möchten mehr Aufmerksamkeit über passende Inhalte erreichen? Sie möchten mittels Content Marketing qualitativere Leads generieren? Dann lesen Sie unser Whitepaper «Professionelles Lead Management». Hier haben wir für Sie alles Wissenswerte rund um Lead Management, Content Marketing, Customer Journey und CRM zusammengefasst.

Neuer Call-to-Action (CTA)

 

Übrigens: Am 12. und 13. März dieses Jahres fand die 9. CMCX Content-Marketing-Konferenz in München statt. Interessieren Sie sich für spannende Neuigkeiten der Branche, dann finden Sie hier aktuelle Informationen: https://content-marketing-conference.com/content-marketing-blog/

 

 

Anja Lamp | Leiterin Marketing

Anja Lamp | Leiterin Marketing

Anja Lamp ist dipl. Betriebswirtin und seit neun Jahren im Bereich Marketing im ERP- und CRM-Umfeld tätig. Seit 2017 ist sie Marketingverantwortliche bei der cobra AG. Zudem ist sie nebenberuflich als Lehrbeauftragte und Gastdozentin an verschiedenen Hochschulen und Universitäten tätig.

LinkedIn-Profil:
XING-Profil

Lassen Sie sich die neuesten Artikel direkt per E-Mail senden