Energie Service Biel/Bienne baut seine cobra CRM-Lösung aus

von Fiona Waldraff | Projektleiterin & CRM Beraterin am 22.07.20


Energie Service Biel/Bienne (ESB) ist der führende Energiedienstleister und Wasserversorger in der Region Biel. Rund 35'000 Haushaltungen, Industrie- und Gewerbebetriebe der Stadt Biel sowie umliegende Gemeinden werden von der Organisation mit Elektrizität, Gas, Wasser und Telekommunikationsdienstleistungen versorgt. Mit rund 170 Mitarbeitenden sichert der ESB seinen Privat- und Geschäftskunden sämtliche Energien und die damit verbundenen Dienstleistungen aus einer Hand.

Energie Service Biel_Bild 1

cobra als zentrale Datenplattform

Die Service-Abteilung der ESB setzt bereits seit 20 Jahren auf cobra CRM. Nun wird die Abteilung Marketing und Vertrieb nachziehen und cobra CRM für ihren Bedarf einsetzen. Bislang gab es keine zentrale Datenbank im Marketing und Vertrieb, das soll sich nun mit cobra ändern:

Um den Verkauf von Fernwärme-Projekten zu unterstützen, möchte ESB in Zukunft in einem zentralen System Liegenschaften und Kunden (Eigentümer etc.), sowie die jeweiligen Ansprechpersonen verwalten. Hierbei werden Adressdaten regelmässig in cobra importiert und können dort verknüpft mit weiteren Attributen gepflegt und weiterverarbeitet werden.

Schnittstelle cobra–SEP

Die Online-Plattform SEP (Swiss Energy Planning), ist eine schweizweite Plattform für Gebäude und Energie. ESB informiert sich hier über neue Projekte. Die vertriebsrelevanten Daten werden über eine Schnittstelle an cobra automatisiert weitergegeben. Hierbei wird die cobra REST API eingesetzt, um die Gebäude-Daten anhand der Gebäudenummer zuzuordnen und abzugleichen.

Auf Basis dieser Datengrundlage können nun gezielt Marketing- und Verkaufsaktivitäten geplant und durchgeführt werden. So erhalten Bestandskunden zielgerichtete Offerten und potentielle Neukunden können schnell und effizient kontaktiert werden.

Energie Service Biel_Bild 2

CRM-Einführung Schritt für Schritt

Neben der Datenzentralisierung, möchte ESB in der ersten Projektphase durch cobra seine Vertriebs- und Marketingaktivitäten vereinfachen und optimieren: So soll künftig in cobra beispielsweise die Terminierung von Vertriebsaktivitäten vorgenommen, sowie für Marketingaktivitäten weitere Funktionen eingerichtet werden.

Für eine spätere Phase ist angedacht, das Offerten-Management in cobra einzurichten. Die Offerten-Erstellung wird dadurch effizienter und weniger fehleranfällig, da der mühsame Datenabgleich mittels Excel-Listen und Word-Dokumente entfällt.

Lesen Sie mehr über unser Vorgehen in der CRM-Beratung und -Einführung.

 

***

 

Unsere Beratungsleistungen im Überblick

CRM ist weit mehr als nur Software, deshalb bietet cobra Beratungsleistungen zu Ihrer cobra-Lösung – und darüber hinaus. Lesen Sie mehr über das Projektvorgehen und die Beratungsleistungen der cobra AG:  

cobra-Beratungsleistungen

 

 

Fiona Waldraff | Projektleiterin & CRM Beraterin

Fiona Waldraff | Projektleiterin & CRM Beraterin

Fiona Waldraff ist seit zwei Jahren bei der cobra AG als Projektleiterin und CRM Consultant tätig. Erfahrung im Projektmanagement und in der Optimierung von Prozessen sammelte sie schon während ihres Studiums. Vertiefte Branchenkenntnisse konnte sie bereits im Gesundheitswesen, der Industrie, bei Stiftungen und bei öffentlichen Dienstleistungsunternehmen erlangen. Der Fokus als Projektleiterin liegt dabei auf der erfolgreichen Implementation vom Adress- und Veranstaltungsmanagement sowie Vertriebs- und Marketingprozessen.

XING-Profil

Lassen Sie sich die neuesten Artikel direkt per E-Mail senden